Technische Daten

PDF SecuScan

SecuScan

Hauptbild Secu-Scan

Unterboden-Scanner Secu-Scan

In einer sich ständig verändernden Welt sind nicht nur staatliche Stellen, sondern auch Unternehmen auf Sicherheit sensibilisiert. Die Verkehrstechnik-Branche hat darauf reagiert und bietet heute mobile und stationäre Unterboden-Scanner für Fahrzeuge an, um eine Gefährdung sensibler Ziele zu minimieren.

Unterboden-Scanner wie die Systeme von Secu-Scan bestehen aus mehreren Komponenten wie Ampel, Bedienterminal, Sensoren und Scan-Einheit. Als Überfahrrampen dienen Hartgummi-Matten für mobile oder Edelstahlelemente für stationäre Systeme. Der eigentliche Scanner-Einheit besteht aus einer Infrarot-LED-Beleuchtungseinheit, einem Umlenkspiegel und einer hochauflösenden Kamera. Wenn ein Fahrzeug über die Einheit fährt, erfasst die Kamera durch einen schmalen Schlitz dessen gesamten Unterboden. Dabei werden Bodenabstand und Länge des Fahrzeuges berücksichtig. Auf einem Bildschirm kann so der Unterboden des Fahrzeuges in Echtzeit kontrolliert werden.

Sollen die so gewonnenen Bilder des Unterboden-Scanner Secu-Scan einem bestimmten Fahrzeug zugeordnet und archiviert werden, gibt es das entsprechende Zubehöre. Eine weitere Kamera zeichnet die Front des Fahrzeuges auf, ein entsprechendes Erkennungssystem registriert das Kennzeichen des Fahrzeuges. Natürlich können diese Informationen auch von Hand erfasst werden.

Unterboden-Scanner Secu-Scan überzeugt durch Kosteneffizienz dank weniger Personalaufwand und geringen Baukosten. Auch bei fliessendem Verkehr kann eine zügige Kontrolle der Fahrzeuge gewährleistet werden. Zoomvarianten bis zu einem Millimeter Detailgenauigkeit sorgen für höchste Bildqualität. Die Option, aktuelle und archivierte Aufnahmen des Unterbodens eines bestimmten Fahrzeuges zu vergleichen ermöglicht es, sofort auf mögliche Abweichungen zu reagieren.

Ein Unterboden-Scanner Secu-Scan kann – im Gegensatz zu den üblichen Methoden wie Handspiegel – sekundenschnell und unkompliziert gefährliche Gegenstände wie Schmuggelgut, Waffen oder Sprengstoff aufspüren. Er eignet sich aber auch, um Sicherheitsmängel wie Rost zu erkennen. Und dies alles, ohne den Verkehrsfluss aufzuhalten.

Sowohl stationäre als auch mobile Unterboden-Scanner sind besonders vielfältig einsetzbar.  Ob nun mobile Polizeikontrollen, bei Grossveranstaltungen, die Sicherung von Parkhäusern bei den Zu- und Wegfahrten oder Grenzkontrollen können sie genau so zum Einsatz kommen wie beim Schutz von sensiblen Anlagen wie Gefängnissen, KKWs, militärischen und behördlichen Einrichtungen oder Botschaften.